arrow-left Zurück zur Übersicht

Der Ablauf einer Beteiligungsfinanzierung

Sie interessieren sich für eine Beteiligung durch die BMH? So läuft der Prozess vom Antrag bis zur Auszahlung ab, er dauert in der Regel etwa drei Monate.

1. Anfrage

Nachdem Sie Kontakt zu uns aufgenommen haben, klären wir per Telefon oder E-Mail erste Details. Sie stellen uns daraufhin erste Unterlagen zur Verfügung – falls vorhanden beispielsweise Businessplan, Planzahlen oder aktuelle Zahlen.

2. Prüfung

Wir prüfen diese Unterlagen. Falls eine Beteiligungsfinanzierung grundsätzlich in Frage kommt, laden wir Sie zu einem Gespräch ein, das entweder bei uns in Wiesbaden oder in Ihrem Betrieb stattfindet. Dabei wird auch besprochen, welcher unserer Fonds für Sie in Frage kommt.

3. Unterlagen einreichen

Im Anschluss daran beantragen Sie die konkrete Beteiligungsfinanzierung. Dazu benötigen wir neben dem Antrag auch ausführliche Unterlagen zu Ihrem Unternehmen.

4. Beteiligungsvorlage

Auf Grundlage dieser Unterlagen stellen wir die Beteiligungsvorlage zusammen, die alle relevanten Informationen enthält. Diese Vorlage stellen wir dem jeweiligen Beteiligungsgremium zur Verfügung.

5. Votum

In einer Sitzung votiert das Beteiligungsgremium des jeweiligen Fonds final über eine Beteiligung. In manchen Fällen werden Vertreter des Unternehmens eingeladen, sich in der Sitzung zu präsentieren.

6. Vertrag

Fällt das Votum positiv aus, bereiten wir den Beteiligungsvertrag vor. Es folgt die finale Vertragsunterzeichnung.

7. Auszahlung

Das Beteiligungskapital wird zu den Bedingungen und Zeitpunkten an Sie ausgezahlt, die im Vertrag festgelegt wurden.

8. Begleitung

Während der gesamten Vertragslaufzeit begleiten wir Sie. Mindestens einmal im Jahr treffen wir uns zu Jahres- und Plangesprächen.

Kontakt

Sie interessieren sich für eine Beteiligung der BMH? Sprechen Sie uns gerne an!

(0611) 949 176 - 0 info@bmh-hessen.de