arrow-left Zurück zur Startseite

Neue Finanzierungsrunde für BikeBeat: BMH investiert in innovative Carbon-Laufräder

Die Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH („BMH“), die mittelständische Beteiligungs- und Venture-Capital-Gesellschaft des Landes Hessen, erhöht ihre Beteiligung an der BikeBeat & Sports GmbH. Das innovative Start-up steht für nachhaltig produzierte Carbon Laufräder „Made in Germany“. Neben der BMH haben sich mehrere branchenerfahrene Co-Investoren an der Finanzierungsrunde im mittleren sechsstelligen Bereich beteiligt.

Die im Jahr 2018 gegründete Carbon Laufradmarke wird seit April 2022 von Jan Henning geführt, der das Unternehmen gemeinsam mit dem Mit-Gründer Philipp Kielwein zu einem deutschen Topanbieter weiterentwickeln möchte. BikeBeat produziert nachhaltig in Deutschland und vertreibt innovative Laufräder aus Carbon für den Radsport und E-Bike-Markt im mittleren High-End- bzw. Premiumsegment. Die Produkte werden in Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Radexperten und den Einflüssen von Profi-Radsportlern entwickelt. Die Besonderheit liegt beim Herstellungsverfahren, dem ein Airbuspatent aus der Luft- und Raumfahrttechnologie zugrunde liegt und das die Unternehmensgründer gemeinsam mit Testfahrern speziell für den Laufradbau adaptierten. Dabei ist es den Unternehmern wichtig, die Produktion und Montage in Deutschland zu halten und Arbeitsplätze vor Ort zu schaffen.

Die jeweiligen Laufradsätze werden in verschiedenen Gewichts- und Preisbereichen - beginnend ab € 1.399,00 (Einsteiger) bis € 2.499,00 (Topmodell) – angeboten. Neuestes Produkt ist ein innovativer Carbon Mountainbike Laufradsatz, welcher im Set nur 1.260 g wiegt. Der Verkauf der Produkte erfolgt über ein weltweites Netzwerk, bestehend aus mehreren Händlern und Distributoren im Raum D-A-CH. Hinzu kommen weitere Kunden aus Europa (England, Frankreich, Benelux, Spanien, Italien, Polen, Dänemark, Schweden und Finnland). Darüber hinaus beliefert BikeBeat auch Händler in Australien, Japan, Südafrika und in den Vereinigten Emiraten.

„Durch die Verwendung und Weiterentwicklung des Airbuspatents sind wir in der Lage, Carbon maschinell einzigartig zu flechten und entwickeln somit High-Tech Carbon Laufradsätze auf höchstem Niveau“, erklärt Mitgesellschafter und Geschäftsführer Jan Henning und fügt hinzu: „Das erlaubt uns, einen schon nahezu revolutionären Schritt auf dem Laufradmarkt zu wagen: ein Großteil unseres Produktangebots ist komplett unlackiert. Wir müssen nichts kaschieren, keine optische Kosmetik betreiben und keine Decklagen verwenden - nichts! Wir stellen einen der puristischsten Laufradsätze weltweit her- im cleanen Carbon Look, jede Faser ist sichtbar.“

Die neuen finanziellen Mittel im mittleren sechsstelligen Bereich sollen überwiegend für die Einstellung weiterer Mitarbeiter sowie den Ausbau des Vertriebs und des Produktsortiments eingesetzt werden. Zudem verfolgt BikeBeat als langfristiges Ziel, einen relevanten Marktanteil in Europa im Bereich von qualitativ hochwertigen Karbon Laufradsätzen, zu erreichen.

„Für innovative und qualitativ hochwertige Carbon-Laufräder mit dem Prädikat „Made in Germany“ sehen wir gute Absatzperspektiven. Auch das Branding von BikeBeat hat uns überzeugt. Wir freuen uns, das Unternehmen bei der weiteren Geschäftsentwicklung unterstützen zu können“, so der zuständige Investment-Manager Jürgen ten Elsen von der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, die u. a. den Fonds Hessen Kapital III (EFRE) GmbH verwaltet.

Über die BMH

Die BMH Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH mit Sitz in Wiesbaden wurde 2001 gegründet und ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba). Über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) ist die BMH aktiv in die Wirtschaftsförderung des Landes Hessen eingebunden. Als mittelständische Beteiligungs- und Venture-Capital-Gesellschaft bündelt die BMH die öffentlichen Beteiligungsinteressen und Finanzierungsinstrumente für Frühphasen-, Wachstums- und Mittelstandsunternehmen in Hessen. Die BMH verwaltet derzeit sieben Beteiligungsfonds mit einem investierten Beteiligungsvolumen von insgesamt rund 125 Millionen Euro. Seit ihrer Gründung hat die BMH in insgesamt mehr als 500 Unternehmen investiert. Beteiligungsschwerpunkte sind unter anderem die Sektoren Software & IT, Life Sciences, Maschinen- und Anlagenbau, Industriegüter, Professional Services und E-Commerce. Mehr Informationen über die BMH und ihre Fonds: www.bmh-hessen.de

Pressekontakt:
IWK Communication Partner
Carolin Reiter
+49. 89. 2000 30-30
bmh@iwk-cp.com

Kontakt

Sie interessieren sich für eine Beteiligung der BMH? Sprechen Sie uns gerne an!

BMH Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH
Gustav-Stresemann-Ring 9
65189 Wiesbaden

Telefon: (0611) 949 176 - 0

Fax: (0611) 949 176 - 76

Anfragen: beteiligungskapital@bmh-hessen.de

Zentrale Email-Adresse: info@bmh-hessen.de