arrow-left Zurück zur Startseite

Frankfurter Start-up LegalTegrity schließt erste Finanzierungsrunde ab

KMU werden vor Gesetzesverstößen und finanziellen Schäden geschützt

Hinweisgeber:innen, die Fehlverhalten im eigenen Unternehmen aufdecken – oft auch Whistleblower:innen genannt – haben eine wichtige Rolle: Sie sind wie ein „Frühwarnsystem“ und können ihren Arbeitgeber vor Skandalen und Gesetzesverstößen schützen und so dessen Reputation wahren. Eine EU-Hinweisgeberrichtlinie verpflichtet Unternehmen ab Jahresende zum Schutz solcher Hinweisgeber:innen. Das Start-up LegalTegrity vereinfacht jetzt den Hinweisgeberschutz mit einer sicheren Plug & Play-Lösung.


Noch werden Hinweisgeber:innen in Unternehmen häufig nicht ausreichend geschützt. Das Frankfurter Start-Up LegalTegrity hat eine sichere Software-as-a-Service-Lösung entwickelt, um den Hinweisgeberschutz – insbesondere für den Mittelstand – deutlich zu vereinfachen. Die Lösung können kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) einfach in ihre Abläufe sowie Unternehmensprozesse einbinden.

Als Plug & Play-Lösung ist die LegalTegrity-Anwendung ohne aufwändige IT-Integration verfügbar und kann sofort nach Buchung eingesetzt werden. Sie ist mit jedem internetfähigen Gerät über einen Link erreichbar und liegt DSGVO-konform und sicher in der Cloud der Deutschen Telekom.

Dr. Thomas Altenbach, CEO und Gründer von LegalTegrity erklärt: „Hinweisgeberlösungen sind eine echte Chance für Unternehmen und notwendig, um Firmen nachhaltig erfolgreich zu führen. Sie fördern Transparenz und steigern das Vertrauen in die Geschäftsführung. Wir wollen Unternehmen mit unserer einfachen und unkomplizierten Lösung unterstützen – sie verbessert die Unternehmenskultur und schützt gleichzeitig die Hinweisgeber:innen. Damit sinkt die Schwelle, ein beobachtetes Fehlverhalten zu melden. Das wiederum reduziert das Geschäftsrisiko für Unternehmen.“

LegalTegrity schließt Finanzierungsrunde von einer Million Euro ab

LegalTegrity wurde im September 2019 gegründet und kann aktuell auf einen Kundenstamm von rund 20 Unternehmen blicken. Darunter befinden sich mehrere renommierte Kanzleien, die auf die Compliance-Expertise des von Dr. Thomas Altenbach geführten Unternehmens vertrauen, unter anderem eine Kanzlei mit mehr als 500 Rechtsanwälten. Aktuell hat das Unternehmen seine erste Finanzierungsrunde abgeschlossen. LegalTegrity erhielt dabei 400.000 Euro von der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH über den von ihr verwalteten Beteiligungsfonds Hessen Kapital III (EFRE) GmbH sowie 600.000 Euro von privaten und institutionellen Investoren, wie z.B. der DLE Holding AG.

Stephan Groß Beteiligungsmanager bei der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH: „Wir haben LegalTegrity durch unsere Investition das Vertrauen ausgesprochen, weil sie uns als digital innovatives Start-up mit ihrem Konzept für eine praktikable und marktfähige Lösung zum Hinweisgeberschutz überzeugt haben. Unternehmen können so ihre Risiken senken und sich für die Zukunft stabil aufstellen. Für ein junges Start-Up bringt das Gründerteam enorm viel Expertise mit, dies zeigt sich in der sehr sicheren Lösung für KMU. Daher empfehlen wir LegalTegrity auch unseren Portfolio-Gesellschaften.“

„Gemeinsam mit unseren Partnern und Investoren verfolgen wir ein wichtiges Ziel: den Hinweisgeberschutz für kleine und mittelständische Unternehmen einfach umsetzbar zu machen. Mit den Investitionen werden wir die Produktoptimierung für unsere Kund:innen kontinuierlich vorantreiben und unseren Vertrieb weiter ausbauen.”, betont Dr. Thomas Altenbach, CEO von LegalTegrity.

Hinweisgeberrichtlinie - Keine Neuauflage des DSGVO-Chaos riskieren

Am 16. Dezember 2019 ist die EU-Hinweisgeberrichtlinie in Kraft getreten. Die Richtlinie verpflichtet EU-weit alle Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeiter:innen oder einem Umsatz ab 10 Millionen Euro dazu, bis Dezember 2021 für diese eine sichere Möglichkeit zu schaffen, Fehlverhalten im Unternehmen zu melden. Experten und Beobachter fürchten nun eine ähnliche Verunsicherung wie bei der Einführung und Umsetzung der EU-DSGVO. Gerade KMU, die weder über die personellen noch finanziellen Ressourcen verfügen, stehen hierbei vor einer großen Herausforderung.

Durch den Einsatz einer Hinweisgeber-Software können sich KMU jedoch einfach und zuverlässig absichern. Damit können sie die Vorgaben der EU-Hinweisgeberrichtlinie ohne großen Aufwand und Eingriff in die IT-Struktur umsetzen. Darüber hinaus schützen sie sich durch eine solche Lösung vor Skandalen und Gesetzesverstößen und garantieren zugleich den Hinweisgebern Schutz und Anonymität.

So funktioniert die Hinweisgeber-Lösung für KMU

LegalTegritys Hinweisgeber-Lösung funktioniert wie ein von zwei Seiten zugängliches digitales Schließfach. Mitarbeiter:innen des Unternehmens erhalten vor dem Einreichen eines Hinweises einen Code und legen eine eigene PIN fest. Beides benötigen sie für ein künftiges Einloggen in das Schließfach. Um ihre Anonymität sicherzustellen, werden beim Login keinerlei persönlichen Daten erhoben. Mitarbeiter:innen können einen Hinweis telefonisch oder online einreichen.

Diesen Hinweis prüft eine zuständige Person im Unternehmen oder ein externer Verantwortlicher, die den zweiten Zugang zu dem Schließfach erhalten. Die Lösung von LegalTegrity stellt sicher, dass jedem Hinweis nachgegangen und die Hinweisgeber:innen über den Status der Meldung informiert werden.

Über LegalTegrity

Die LegalTegrity GmbH ist ein Legal Tech Start-up mit Firmensitz in Frankfurt und wurde im September 2019 vom Compliance-Profi Dr. Thomas Altenbach (CEO), der Organisationsentwicklungs-Spezialistin Pia Michel (COO) und Maraja Fistanic, MBA (CMO), Expertin für Marketing in der Rechtsbranche, gegründet. Das Unternehmen bietet eine digitale Hinweisgeberlösung als Software-as-a-Service-Produkt an und hat sich insbesondere auf kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert. Aktuell beschäftigt LegalTegrity 17 Mitarbeiter in Frankfurt am Main. Weitere Informationen unter: www.legaltegrity.com

Pressekontakt

bcw Presseteam

E-Mail: legaltegrity@bcw-global.com

Maraja Fistanic, Chief Marketing Officer, LegalTegrity GmbH

Email: presse@legaltegrity.com

Tel: +49 69 999 988-37

Kontakt

Sie interessieren sich für eine Beteiligung der BMH? Sprechen Sie uns gerne an!

BMH Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH
Gustav-Stresemann-Ring 9
65189 Wiesbaden

Telefon: (0611) 949 176 - 0

Fax: (0611) 949 176 - 76

Email: info@bmh-hessen.de