Dienstag, 30. Januar 2018
TFH III beteiligt sich bei COVOMO
TFH III beteiligt sich bei Covomo, dem Vergleichs- und Technologie-Anbieter für Spezial- und Zusatzversicherungen


Frankfurt a.M., 17. Januar 2018 – Das Frankfurter InsurTech Covomo hat in 2017 eine Finanzierungsrunde über 2 Millionen Euro abgeschlossen. An der zweiten Finanzierungsrunde haben sich neben den Altgesellschaftern um die Policen Direkt Gruppe auch der TFH III Technologiefonds Hessen und der ehemalige EQT Manager Michael Föcking beteiligt. Aktuell beschäftigt Covomo knapp 20 Mitarbeiter und ist das führende Vergleichsportal für Spezial-und Zusatzversicherungen in Deutschland. Covomo bietet neben Vergleichen für Endkunden und einem Profitool für Versicherungsmakler auch spezielle B2BLösungen für situativen und bedarfsgetriebenen Versicherungsschutz an, zum Beispiel für den stationären Einzelhandel oder Online-Shops.

Produkt- und Softwareentwicklung im Fokus
Mit dem Investment will Covomo seinen Vorsprung als führendes Vergleichsportal für Spezial- und Zusatzversicherungen im deutschen Markt weiter ausbauen, das Produktangebot deutlich erweitern und die Gründung des ersten rein digitalen Assekuradeurs vorantreiben. „Wir sind vom nachhaltigen Konzept von Covomo überzeugt.“, erklärt Jürgen Zabel, Geschäftsführer des TFH III Technologiefonds Hessen. „Die Verbindung von situativem, hoch spezialisierten Versicherungsschutz und der Vereinfachung von Maklerprozessen im B2B-Bereich verspricht langfristigen Erfolg.“ Der ehemalige EQT Manager und Investor, Michael Föcking, ergänzt: „Covomo wird von einem sehr erfahrenen Managementteam geleitet. Die Gesellschafter unterstützen Covomo mit echter Expertise im Company-Building und einem hoch relevanten Netzwerk. Damit hat Covomo alle Voraussetzungen geschaffen um sich im Versicherungsmarkt alsführendes Vergleichsportal zu etablieren.“ Covomo-Geschäftsführer Dr. Eberhard Riesenkampff sieht den eingeschlagenen Weg bestätigt: „Diese Finanzierungsrunde ermöglicht es uns, das Produktangebot auszuweiten, unser Team zu verstärken und damit unser eingeschlagenes Wachstumstempo weiter zu erhöhen.“ Verstärkt werden soll das Team hauptsächlich in den Bereichen Produkt- und Softwareentwicklung sowie im Vertrieb.

Zur News-Übersicht